20.12.2013 Posted by Webmaster

Wie machen wir das?

Zunächst einmal: gemeinsam. Gemeinschaft ist uns wichtig, gerade weil wir hier als Ausländer leben. Gemeinschaft auch mit unseren niederländischen Nachbarn, mit den Kirchen anderer Konfessionen und Bekenntnisse. Wir sind eine Gemeinschaft, die einander unterstützt - auch finanziell.

Unsere Gemeinde unterstützt ausgewählte Hilfsprojekte. Unter anderem fördern wir zum Beispiel seit 1974 die Kongregation der Schwestern unserer lieben Frau in Passo Fundo (Brasilien) bei ihrer Sozialarbeit. Zu den geförderten Projekten gehören die sog. Bombeiros (Kinder zwischen 13 und 17 Jahren, die auf das Berufsleben vorbereitet werden). Dort finanzieren wir eine tägliche Mahlzeit, die Einrichtung einer Ausbildungswerkstatt sowie einzelne Patenschaften.

In den vergangenen Jahren ging ein grösserer Spendenbetrag an das Kinderheim in Ichinoseki, Japan, das nach schweren Erdbebenschäden neu aufgebaut wurde. Hildegard Schmidt kennt die Leiterin, Schwester Caelina, eine Ordensschwester der Franziskanerinnen von Thuine, noch aus ihrer Zeit in Japan persönlich. Der Wiederaufbau des Kinderheims in Ichinoseki wurde von den Maltesern unterstützt. Schwester Caelina berichtet über den Fortschritt des Projekts in einer Pressekonferenz.

Dieses und weitere Hilfsprojekte werden in der Regel über zweckgebundene Spenden von Gemeindemitgliedern finanziert.

20.10.2012 Posted by Webmaster

Mitgliedsbeiträge

Wofür werden die Beiträge und Spenden verwendet?
Unsere Gemeinde braucht Ihren Beitrag für laufende Kosten, die uns durch die Hausverwaltung entstehen (Steuern, Abgaben, Reparaturen, Reinigung, Gas, Wasser, Strom, Müllabfuhr etc.) und für Ausgaben zur Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten (Bezahlung der Organisten, Messwein, Kopien, Bastelmaterial für Familiengottesdienste etc.).
Darüber hinaus finanzieren wir mit Ihrem Beitrag Veranstaltungen wie das Gemeinde- und Patronatsfest oder den Martinszug. Wir verwenden ihn auch für den rafaelsboten (Druck- und Portokosten), zur Aufrechterhaltung unseres Online-Angebots (Webseite, E-Mail), zur Betreuung von Gemeindemitgliedern und für die Begleichung von Versicherungsprämien.
Ein wesentlicher Ausgabenposten sind darüber hinaus die Eigenbeiträge, welche die Gemeinde regelmäßig zur Renovierung unseres Gebäudes beisteuert. 2011 wurden beispielsweise umfangreiche Arbeiten in der Kapelle durchgeführt. In anderen Jahren werden entsprechende Rücklagen gebildet.
Ihr Beitrag kommt daher unmittelbar unserer Gemeinde zugute.