20.10.2012 Posted by Webmaster

Aus der Tobias-Geschichte

Es lebte ein alter Mann, der war blind. Er hatte einen Sohn, der hieß Tobias. Der Vater mußte Tobias mit einem wichtigen Auftrag in ein fremdes, fernes Land schicken. Er machte sich aber Sorge und sagte: "Wer wird den Tobias nur begleiten, damit auf den weiten Wegen nichts passiert und Tobias sicher ans Ziel kommt?" Da bot sich ein junger Mann an, der wollte dem Tobias ein guter Freund sein, und die beiden marschierten los.

Abends kamen sie an einen großen Fluß. Tobias badete seine Füße; die waren ja ganz müde gelaufen. Als er gerade einen Fuß ins Wasser steckte, kam ein großer Fisch und schnappte nach Tobias. Da erschrak Tobias sehr und schrie: "Lieber Gott, hilf mir!" - "Pack' den Fisch mutig an den Kiemen und zieh ihn aus dem Wasser", riet sein Freund. Das tat Tobias und schon lag der Fisch hilflos im Sand. - "Schlachte den Fisch", sagte der Freund weiter, "und nimm die Galle aus dem Fischbauch als Medizin für den blinden Vater mit." Auch diesen Rat führte Tobias aus.

Nach langer Zeit, als alle Aufträge des Vaters erfüllt waren, kamen die beiden wieder nach Hause. Die Eltern des Tobias freuten sich sehr. Als Tobias die Salbe aus der Galle des Fisches auf die blinden Augen des Vaters strich, konnte der Vater wieder sehen. Tobias sagte: "Alles ist gut gegangen. Das aber verdanken wir meinem Freund!" Der Vater wollte nun den Freund belohnen, der aber winkte ab und sprach: "Ich bin von Gott gesandt. Ich bin der Engel Rafael!" Und er war nicht mehr zu sehen. Tobias und seine Eltern aber dankten. Sie hatten auf diese Weise Gottes Schutz erfahren.

Bildbetrachtung

Tobias ist unterwegs. In der Hand hält er einen Fisch. Neben sich hat er einen Begleiter; der legt ihm den Arm auf die Schulter und führt ihn mit der anderen Hand. Tobias hat keine Angst. Denn sein Begleiter ist der Engel Rafael. Um ihn herum ist es hell.

Die Gestalt des Engels besteht auf unserem Bild aus lauter farbigen Lichtstreifen; rot und gelb und orange. Die Farben fließen von oben in das Bild und zeigen an, woher der Engel ist; Rafael kommt von Gott, er ist ein Bote Gottes. Er behält das Licht nicht für sich. Sein Licht weist nach vorn auf den Weg des Tobias.

Engel kann man nicht sehen. Die Künstlerin hat den Engel Rafael trotzdem gemalt, damit wir erkennen, was ein Engel tut: Er ist uns ein treuer Freund. Er bringt uns sicher ans Ziel. Gottes Schutzengel ist immer bei uns.

Der Name Rafael heißt: Gott heilt. Das erinnert uns an Jesus, Gottes Sohn, der unser Heiland ist.

Wer das Bild betrachtet, der kann spüren: Ich bin wie Tobias - in Gottes Schutz, in seinem Licht.

(Quelle: Faltblatt für Schulgottesdienste; Bild von Beatrix Claßen)